Seiteninhalt

Service für Radler


Eine wichtige Rolle spielt die Mängelbeseitigung an bestehenden Radverkehrsanlagen, um einerseits eine ausreichende Verkehrssicherheit und andererseits den erforderlichen Fahrkomfort zu gewährleisten. Deshalb bietet die Stadt Ingolstadt als besonderen Service für die Bürger einen Mängelmelder an. Mit diesem können Bürger Schäden oder Verbesserungen im Radwegenetz melden.

Fahrradstadtplan Ingolstadt

Der Ingolstädter Fahrradstadtplan wird ständig überarbeitet und aktualisiert. Gemeinsam optimieren die Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH, das Tiefbauamt und das Amt für Verkehrsmanagement und Geoinformation die Daten.
Was ist neu?
  1. Auf der Rückseite sind für Fahrradfahrer relevante Adressen, wie z.B. Service für E-Biker oder Übernachtungsmöglichkeiten, aktualisiert worden.
  2. In der Karte werden Themenradwege wie der Donauradwanderweg, der Schambachtal-Bahnradweg und der Donau-Altmühltal-Radweg mit ihrem Logo markiert.
  3. Aufnahme im „Bayernnetz für Radler“: Das Bayernnetz für Radler ist ein Premiumradroutennetz des Freistaats Bayern, mit dem alle Landesteile erschlossen werden. Mehr unter www.bay-rad.de
  4. Radwege, die über die Stadtgrenze hinaus in andere Nachbargemeinden führen, werden bis zum Kartenrand dargestellt.

 

Der Fahrradstadtplan kann

werden bzw. ist kostenlos bei der Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH erhältlich:

 

 

E-Bike-Ladestationen

Mehr zum Thema Stromtreter - grenzenloser Spaß mit dem E-Bike

Fahrrad abstellen & Gepäck aufbewahren

Fahrräder abstellen am Hauptbahnhof

Am Ingolstädter Hauptbahnhof steht eine Fahrradabstellanlage für 480 Fahrräder bereit. Weitere Fahrradabstellanlagen am Hauptbahnhof befinden sich im Erdgeschoss des IFG-Parkhauses in der Elisabethstraße. Hier stehen für 334 Fahrräder Abstellmöglichkeiten zur Verfügung und zusätzlich zehn Fahrradmietboxen für Dauerparker

Auf der Ostseite des Hauptbahnhofs, an der Martin-Hemm-Straße, befinden sich 100 Fahrradabstellmöglichkeiten und fünf Fahrradmietboxen im IFG-Parkhaus.

Auf der Nordseite des Hauptbahnhofs in der Bahnhofstraße stellt die IFG Ingolstadt 240 überdachte Einstellmöglichkeiten für Zweiräder bereit.

 

Fahrräder abstellen am Nordbahnhof

Am Nordbahnhof befinden sich 288 überdachte Fahrradeinstellungen sowie 24 Fahrradmietboxen. Als weiteren Service befindet sich dort eine E-Bike-Ladestation für vier Fahrräder.

Auf der Ostseite des Nordbahnhofs befinden sich weitere überdachte Fahrradeinstellungen für insgesamt 42 Fahrräder.


Abschließbare Fahrradboxen am Viktualienmarkt

Am Viktualienmarkt stehen drei abschließbare Fahrradboxen zur kostenlosen Nutzung bereit. Schlüssel für die Schließboxen sind gegen ein geringes Pfand in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19) erhältlich.


Fahrräder abstellen am Kulturzentrum Halle neun

Am Kulturzentrum an der Halle neun, Elisabethstraße, wurde für den Radverkehr eine überdachte Fahrradabstellanlage mit 30 Einstellungen errichtet. Zur Sicherheit der Nutzer und der Anlage wird diese in den Nachtstunden mittels LED-Leuchten ausgeleuchtet.


Ansprechpartner für Fahrradmietboxen

Am Nord- und Hauptbahnhof: IFG Ingolstadt AöR
Am Viktualienmarkt: ITK GmbH

Gepäckaufbewahrungsfächer
  • Altes Rathaus, Rathausplatz, 85049 Ingolstadt
    Insgesamt stehen 14 Schließfächer zur Verfügung, diese befinden sich neben dem Seiteneingang des Alten Rathauses. Die Schlüssel für die Schließfächer können in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19, etwa 20 Meter entfernt) gegen einen geringen Pfand ausgeliehen werden (die Rückgabe muss innerhalb der Öffnungszeiten der Tourist Information am gleichen Tag erfolgen).
  • Hauptbahnhof, Elisabethstraße, 85051 Ingolstadt
    Zwischen dem Hauptgebäude und Gleis 1. Gegen eine Gebühr können dort auch für längere Zeit Gepäckstücke untergebracht werden.
  • Nordbahnhof, Am Nordbahnhof, 85049 Ingolstadt

Fahrradclub & Verkehrswacht

Tel.: 0841 305-43030
Fax: 0841 305-43039
E-Mail schreiben
oder Kontaktformular
Website besuchen

 

Radvereine in Ingolstadt

Eine Auflistung finden Sie im Sportportal der Stadt Ingolstadt.

Schrott- & Fundräder

Schrotträder entfernen
Wer von uns Radfahrern hat sich noch nie über sogenannte "Fahrradleichen" geärgert, die Radabstellplätze verstellen und blockieren? Aus diesem Grund wird die Stadt Ingolstadt versuchen, durch Aktionen die begehrten Fahrradabstellanlagen für alle Radler freizuhalten. Hierfür werden mindestens zweimal im Jahr Kontrollen an den Abstellanlagen durchgeführt. Vorhandene "Schrotträder" werden registriert, entfernt und im Bauhof der Stadt Ingolstadt (Hindemithstr. 32, 85057 Ingolstadt) für sechs Monate aufbewahrt. Dort können beseitigte Schrotträder gegen Nachweis des Besitzes wieder abgeholt werden.

Für Fundräder ist das Fundbüro der Stadt Ingolstadt zuständig.

Kontakt