Seiteninhalt

Neubau einer Ballspielhalle an der Feselenstraße

Die zweigeschossige Zweifach-Ballspielhalle ist in den Komplex der Wilhelm-Ernst-Grundschule an der Feselenstraße integriert. Umkleiden und angeschlossene Sanitäranlagen sowie eine Besucherempore befinden sich im ersten Obergeschoss. Im zweiten Obergeschoss sind die Technikräume untergebracht. Eine grasgrüne Prallwand sowie weitere kräftige Farben, zum Beispiel in den Umkleiden, setzen in dem ansonsten schlicht gehaltenen Gebäude einige auffällige Akzente.

Projektleitung

Stadt Ingolstadt, Hochbauamt, Spitalstraße 3, 85049 Ingolstadt
E-Mail: hochbauamt@ingolstadt.de

Planung

Architekt: ZOOMARCHITEKTEN GmbH, Ingolstadt
Statik: MUCK INGENIEURE Innovative Tragwerksplanung, Ingolstadt
Prüfstatik: IB Bulicek, München
Haustechnik: Scholl Schlamp Ingenieure GmbH & Co. KG, Stammham
Elektro: Arzenheimer Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Eichstätt
Bauphysik: Ingenieurbüro Neubauer, Ingolstadt
Brandschutz: Ingenieurbüro Goficon, Freising

Ausführungszeit

Juli 2015 bis Februar 2017

Raumprogramm

Gesamtnutzfläche ca. 1393 m²

  • Hallenfläche: 22,0 m x 44,5 m, Höhe 7 m
  • 2 Geräteräume
  • 4 Umkleiden, jeweils mit Dusch- und Waschbereich sowie WC-Anlagen
  • Lehrerumkleide mit WC
  • WC-Bereich für Besucher
  • Behindertenumkleide mit WC
  • Regieraum
  • Besucherempore
  • Erste-Hilfe-Raum

Bauweise

  • Stahlbetonkonstruktion mit außenliegender Wärmedämmung
  • Dachtragwerk aus Brettschichtholzbindern
  • Dachdeckung mit Aluminiumprofilen
  • Kunststofffenster