Seiteninhalt

Service für Sportler und Vereine

Als aktive Sportstadt hat Ingolstadt stets die Sportförderung als wichtige Aufgabe betrachtet. In Ingolstadt wird zum Beispiel durch die Bereitstellung von Sportstätten, durch Übernahme verschiedener Kosten oder durch Gewährung von Zuschüssen nicht nur der Breiten-, sondern auch der Leistungssport gefördert.

 

Sportförderungsrichtlinien der Stadt Ingolstadt

In den Sportförderungsrichtlinien der Stadt Ingolstadt sind im Bereich des Sports die allgemeinen Fördervoraussetzungen, die laufende Sportförderung, die Kostenzuschüsse für Meisterschaften, die Investitionszuschüsse, die Vereinspauschale, die Vereinsjubiläen und sämtliche Ehrungen geregelt.

Zu einigen in den Sportförderungsrichtlinien angesprochenen Themen finden Sie nachfolgend die entsprechenden Informationen und Anträge:

Energie- und Wasserkosten-Zuschüsse

Auf Antrag erhalten Vereine mit eigenen, gepachteten oder gemieteten Sportanlagen zur Bestreitung des Unterhalts einen Zuschuss zu den Energie- und Wasserkosten, der vom Stadtrat prozentual festgelegt wird.

Derzeit beträgt die Förderung 60 Prozent der Kosten für die sportlich genutzten Bereiche.

Nicht sportlich genutzte Bereiche sowie gleichzeitig kommerziell genutzte Räume sind von einer Förderung ausgenommen.

Kostenzuschüsse zu Meisterschaften

Die Vereine können Kosten für die Teilnahme an offiziellen deutschen Meisterschaften und solcher auf höherer Ebene der ordentlichen Mitgliederorganisationen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und deren internationalen Verbände geltend machen.

Zuschüsse werden nur gewährt für Jugendliche, Junioren und aktive Sportler Ingolstädter Vereine, bei Meisterschaften bis zu der vom Verband zugelassenen Höchstzahl (ausgenommen Trainer, Betreuer). Voraussetzung ist, dass für die Teilnahme eine vorherige Qualifikation notwendig war.

Nicht gefördert werden Meisterschaften, die für alle übrigen Altersklassen ausgeschrieben sind. Zuschüsse werden nur gewährt für Spitzensportler, die ihren Hauptwohnsitz in der Region 10 haben.

Vereinsjubiläum

Gemeinnützige Ingolstädter Vereine erhalten bei Vereinsjubiläen freiwillige, finanzielle Zuschüsse. Die Zuschüsse zeichnen damit das langjährige Wirken zum Wohle der Bürger und Bürgerinnen aus und sollen dazu beitragen, dass die Jubiläen in einem gebührenden Rahmen gefeiert werden können.

Vereinspauschale

Zur Förderung des Sportbetriebs zahlt die Stadt Ingolstadt, ergänzend zur staatlichen Vereinspauschale, eine freiwillige kommunale Vereinspauschale.

Nutzung städtischer Sportanlagen

Antragformulare

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Anträge bearbeitet werden.

Benutzungs- und Entgeltregelung für städtische Sportanlagen

Für die Nutzung städtischer Sportanlagen gilt die

Übernachtungstarif: 25 Euro pro Einfachturnhalle

Nutzung während der Ferienzeiten:

Während der Herbst- und Faschingsferien bleiben die Sporthallen normal geöffnet.
Die Lehrschwimmbecken der Christoph-Kolumbus-Grundschule, der Grund- und Mittelschule an der Lessingstraße und der Grund- und Mittelschule an der Pestalozzistraße bleiben während der gesamten Ferien geschlossen.
Sollten Sie dennoch während der mehrwöchigen Ferien (Oster-, Pfingst-, Sommer- oder Weihnachtsferien) eine Sportstätte nutzen wollen, stellen Sie bitte vorab einen der oben verlinkten Anträge.
An gesetzlichen Feiertagen (Bayern) ist eine Nutzung der Sportstätten grundsätzlich nicht gestattet.

Sicherheitsverordnung der Bezirksportanlage Südost

Bei Veranstaltungen und Menschenansammlungen in Sportstätten der Bezirkssportanlage Südost ist die Sicherheitsverordnung der Bezirkssportanlage Südost zu beachten:

Bestandserhebungsbogen