Seiteninhalt

Wie wollen wir leben?

Start der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Nachhaltigkeitsagenda

Wie wollen wir leben? Wie wollen wir reisen? Wie wollen wir wirtschaften? Diese und mehr grundsätzliche Fragen bilden die Kernbotschaft der nun startenden Öffentlichkeitsbeteiligung zur Nachhaltigkeit in Ingolstadt. Um sie zu beantworten, sind nicht nur einzelne Personen, sondern die gesamte Stadtgesellschaft gefragt: Bürger, Wirtschaft, Wissenschaft, Organisationen und Vereine sind dazu eingeladen, bis zum 15. Dezember an der ersten von insgesamt zwei Befragungen zur Nachhaltigkeit mitzuwirken und in nur wenigen Minuten die Zukunft Ingolstadts mitzugestalten: In einem kurzen Fragebogen, der online unter www.ingolstadt-macht-mit.de und an verschiedenen Orten in der Stadt zur Verfügung steht, haben Teilnehmende die Möglichkeit, für sie wichtige Schwerpunktthemen der Nachhaltigkeit einzureichen und können so die Themen, die für Ingolstadt in Zukunft im Fokus stehen sollen, mitbestimmen.

Online kann der Fragebogen digital ausgefüllt und mit einem Klick abgeschickt werden. Offline werden Fragebögen an dafür vorgesehene Einwurfboxen an folgenden Standorten ausgelegt: im Stadttheater, im Bürgeramt im Neuen Rathaus, im Bürgerhaus im Neuburger Kasten, in der Wissenschaftsgalerie in der Ludwigstraße, im Kundencenter der INVG in der Mauthstraße. Die Fragebögen stehen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Weitere Informationen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und zum Nachhaltigkeitsagenda-Prozess gibt es online unter www.ingolstadt-macht-mit.de.

Mit den Ergebnissen soll ein Überblick verschafft werden, welche Themen für die Bevölkerung Ingolstadts besonders wichtig sind. Diese werden dann in der anstehenden Dialogreihe, die am 26. November startet, aufgegriffen und im Dialog mit allen Teilnehmenden ausgearbeitet. An diesen sogenannten WerkStadt-Treffen, die bis nächstes Jahr im März laufen, haben alle Personen ab 14 Jahren die Möglichkeit teilzunehmen und das Ingolstadt der Zukunft direkt mitzugestalten. Gegliedert sind einzelnen Veranstaltungen nach fünf Handlungsfeldern: Wirtschaft, Umwelt, Leben, Vielfalt und Bildung. Anmeldungen sind ab sofort online unter www.ingolstadt-macht-mit.de oder per Postkarte, die an den Einwurfboxen in der Stadt ausgelegt werden, möglich.

Parallel zur Veranstaltungsreihe der WerkStadt-Treffen startet ein Fotowettbewerb auf Instagram. Gesucht werden emotionale und ausdrucksstarke Fotos, die für Nachhaltigkeit in Ingolstadt stehen. Für die Teilnahme muss das Bild lediglich auf Instagram mit den Hashtags #meiningolstadt, #nachhaltigkeitingolstadt und dem Hashtag des Handlungsfeldes, für das das Foto eingereicht werden soll - zum Beispiel #wirtschaft - gepostet werden und der Instagram-Account nachhaltigkeit.ingolstadt verlinkt werden.

WerkStadt-Treffen: Die Termine wurden verschoben auf Frühjahr 2022

WerkStadt-Treffen 1 – Regeneratives Wirtschaften
WerkStadt-Treffen 2 – Klima, Umwelt und Energie
WerkStadt-Treffen 3 – Nachhaltiges Leben im Alltag
WerkStadt-Treffen 4 – Vielfalt und Engagement
WerkStadt-Treffen 5 – Bildung und Kultur
WerkStadt-Treffen 6 – Synthese