Seiteninhalt

Förderprojekte 2019

Verwendung der Erträge der Bürgerstiftung Ingolstadt im Jahr 2019

Der Stiftungsrat konnte aus Erträgen des Stiftungskapitals bisher bereits 747.550 Euro an über hundert soziale und kulturelle Vereine und Initiativen sowie Einzelpersonen in den letzten 14 Jahren vergeben.

Erfreulicherweise können auch im Jahr 2019 an insgesamt 10 Organisationen aus den Erträgen 30.277 Euro ausgeschüttet werden.

Den begünstigten Organisationen wurden am 11. Dezember 2019 die Zuwendungen durch Stiftungsvorstand Dirk Müller im Alten Rathaus übergeben.

"Lebenszeichen" - Theaterprojekt des Danu e.V.

Das Projekt nutzt die verwandelnde Kraft des Theaters, um verschüttete Ressourcen freizulegen und dadurch das Selbstwertgefühl und die Selbstwirksamkeit zu stärken. Der Prozess der angestoßen wird, soll Menschen mit psychischen oder Sucht-Problemen ermöglichen, Entwicklungsschritte anzugehen, ohne pathologische Problemlösestrategien einzusetzen. Das Projekt soll Rückfälle und eine Rückkehr ins stationäre Behandlungssetting verhindern. Den Abschluss des Projektes bildet eine Aufführung im öffentlichen Raum, dadurch kann eine Entstigmatisierung von psychischen und Suchterkrankungen erreicht werden.

Durch bereits drei inszenierte Aufführungen konnte der Danu e.V. Erfahrungen in der Umsetzung und Gestaltung sammeln:

2010: "Einsichten" - ein fragiles Spiel mit Essstörungen

2012: "Über'n Berg" - Danu macht Theater

2014: "Auf und Ab" - Wenn Alice im Wunderland wütet und Penelope Odysseus verwünscht, dann ...

Hauptbegleiter der Aufführungen ist Susanna Stich-Bender die als ausgebildete Drama- und Theatertherapeutin bereits eine Vielzahl von Stücken auf die Bühne gebracht hat.

Die Bürgerstiftung unterstützt das interessante Theaterprojekt mit ihrer Zuwendung.