Seiteninhalt

Gründen leicht gemacht

Existenzgründerzentrum Ingolstadt ist bewährte Anlaufstelle

Nach über 20 Jahren kann das 1998 gegründete Existenzgründerzentrum Ingolstadt (EGZ) erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: In 2019 sind 25 Unternehmen im EGZ ein- und 10 Firmen erfolgreich ausgezogen. Wer sich zum ersten Mal in die Selbständigkeit begibt, hat viele Fragen und viel zu beachten. Das Gründerzentrum ermöglicht den Jungunternehmern unkompliziertes Wachstum in Form von Büro-, Werkstatt- oder Lagerflächen. Genau diese Einfachheit macht das EGZ als Anlaufpunkt für Gründer in der Startphase so interessant. Im Zentrum der Region, verkehrsgünstig direkt vor dem Ingolstadt Village gelegen, haben derzeit 81 Unternehmen Ihren Firmensitz in der Marie-Curie-Straße 6. Neben günstigen Mietpreisen und flexiblen Mietverträgen bietet das Gründerzentrum die optimale Betreuung. Der Service geht los bei einer individuellen Beratung. Im Haus werden Gemeinschaftsküchen, Hausmeisterservice und Highspeed Internet angeboten. Es gibt eine Cafeteria, Paketversand, Postdienste und Seminarräume mit moderner Tagungstechnik.

Daher lohnt es sich für Startups, sich das Gründerzentrum einmal genauer anzuschauen. Natürlich tut sich immer wieder auch kurzfristig was im Haus. Durch den Auszug von im Haus gewachsenen Unternehmen, sind derzeit noch Flächen für Gründer frei. Einige der ausgezogenen Unternehmen haben sogar in der direkten Nachbarschaft des EGZ gebaut. Unser größter chinesischer Mieter, die ZD Automotive GmbH, eröffnete im Sommer 2019 ein eigenes Firmengebäude im Interpark in Kösching. Es freut uns  natürlich besonders, wenn die Unternehmen, die bei uns begonnen haben, in der Region bleiben“, so Hannes Schleeh, Geschäftsführer des EGZ und Leiter des China Zentrum Bayerns.

Dass auch das im EGZ ansässige China Zentrum Bayern seine Arbeit mit Erfolg verrichtet, zeigen die 30 chinesischen Unternehmen, die Ihren Firmensitz dort haben. Durch sie wurden bereits über 100 Arbeitsplätze geschaffen.  So hat das China Zentrum nicht nur in Ingolstadt für frischen Wind gesorgt sondern mit seinen Angeboten und Veranstaltungen bereits internationale Aufmerksamkeit erregt. Durch den Empfang von Wirtschafts-Delegationen, Veranstaltungen wie dem Bayerischen China Tag oder einer jährlichen Delegationsreisen nach China, wird der Wirtschaftsstandort Ingolstadt im Reich der Mitte beworben. Davon profitieren nicht nur die chinesischen Unternehmer, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen, die sich für den riesigen Markt in China interessieren.

Das EGZ bietet verschiedene Veranstaltungen an, wie z. B. die Expertenforen im Frühjahr und Herbst, die zusammen mit dem Beraterpool Ingolstadt stattfinden, sowie das alljährliche StartUp-BarCamp, das nächstes Jahr am 09. Mai stattfinden wird. Bei diesen Events können Netzwerke aufgebaut und Kontakte vertieft werden.

„Die Planung für 2020 ist in vollem Gange“, so Hannes Schleeh, Geschäftsführer des EGZ. „Wir wollen weiter Bewegung im Haus haben, sind offen für Anregungen unserer Firmen und sind schon gespannt, mit welchen Geschäftsideen uns die Gründer im neuen Jahr überraschen.“