Seiteninhalt

kultURIG - Pflege von Brauchtum und Tradition

Zu Gast im Bauerngerätemuseum

Details zur Veranstaltung

Datum und Uhrzeit

17.09.21 17:30 – 22:00

Veranstaltungsort

Bauerngerätemuseum
Probststraße 13
85049 Ingolstadt

Veranstalter

Stadt Ingolstadt - Kulturamt
Ziegelbräustraße 7
85049 Ingolstadt
Tel.: +49 (841) 305-46600
Fax: +49 (841) 305-46610

Beschreibung

Das Publikum erlebt an den drei Festtagen bayrisches Brauchtum und die Traditionen der Heimatvertriebenen, die kultURIG perfekt in Szene setzt. Das Programm ist gespickt mit Musik und Tanz, Lesungen, Kinderprogramm sowie Handwerks- und Handarbeitskunst. Der Biergarten lädt ein zum Verweilen und Genießen von bayrischen Schmankerln. Abgerundet wird kultURIG von Informations- und Verkaufsständen zu den Themen Bairische Sprache, Dialekte und Brauchtum. Doch ganz gleich, wo die Gäste Halt machen, bei allem gilt: urig und zünftig darf es dabei zugehen.

Am Freitagabend ab 17.30 Uhr können sich die die Besucher/-innen im Biergarten ein gemütliches Platzerl suchen. Um 18 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Dr. Dorothea Deneke-Stoll offiziell das Brauchtumsfest kultURIG. Anschließend spielt die Schanzer Ziachmusi mit Zither.

Am Samstag und Sonntag wird ab 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück im Biergarten gestartet. Der idyllische Biergarten ist übrigens Schauplatz vieler weiterer Programmpunkte: So spielen an beiden Tagen Musikgruppen aus der Region handgemachte, bayrische Blas- und traditionelle Volksmusik, Tanzlmusi, Märsche und Musik aus der alten Heimat.

In der Veranstaltungshalle erwartet die Besucher/-innen an beiden Tagen ab 13 Uhr das unterhaltsame Programm im Sinne der Brauchtums- und Heimatpflege.

Auch die jungen Gäste kommen bei kultURIG auf ihre Kosten. Im Rahmen eines vielfältigen Kinderprogramms begeben sich Madln und Buam an beiden Tagen ab 13 Uhr im Spielgarten auf eine Reise zurück zu den Spielen wie zu Großmutters Zeiten. Und sie können sogar dem bayrischen Robin Hood begegnen. Den Helden präsentieren Heinz-Josef Braun und Stefan Murr in einer lustigen Märchenerzählung mit Musik.

Ebenfalls an beiden Tagen werden ab 12 Uhr in der „guten Stube“ des Bauerngerätemuseums alte Handarbeitstechniken vorgeführt: Spinnen von der Schaf- zur Strickwolle, Filetknüpfen und -stopfen sowie verschiedene Stickarten und -techniken. Den Abschluss von kultURIG gestaltet am Sonntagabend ab 18 Uhr die Altmühltaler Trachtlermusi.

Zu erreichen ist das Bauerngerätemuseum in Hundszell bequem mit dem Stadtbus, Linie 10 und 45, Haltestelle Kirchstraße (20 Meter vom Museum), dem Fahrrad oder dem PKW. Fußläufig (ca. 100 m) stehen ausreichend Parkplätze für PKW und Fahrräder zur Verfügung.

Sämtliche Veranstaltungen sind kostenfrei, wie auch die vier Ausstellungen im Bauerngerätemuseum. Zu sehen sind „Mit Nadel und Faden“, „Wandel der Landwirtschaft in den letzten 200 Jahren“, „Hans – Eine kleine Geschichte vom Glück“ sowie zum 100. Geburtstag „Der Zitherbauer und Sammler Ernst Volkmann“.

Weitere Informationen