Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english
wichtige Links
Häufig gesuchte Informationen

Kontakt Amt für Soziales
50/1 Sozialhilfe und Grundsicherung nach
SGB XII
Tel.: 0841/305-16 30
Fax: 0841/305-16 29


Amt für Soziales
im Sozialen Rathaus
Adolf-Kolping-Str. 10
85049 Ingolstadt

Telefon (Geschäftszimmer):
0841/305-16 21
Fax (Geschäftszimmer): 0841/305-16 29

E-Mail: sozialamt@ingolstadt.de

E-Mail:
sozialhilfe-grundsicherung@ingolstadt.de

Standort:
Soziales Rathaus
Zimmer 107, 1.OG

Kriegsopferfürsorge

Kriegsopferfürsorge ist zu gewähren an Kriegsbeschädigte und deren Hinterbliebene, unter bestimmten Voraussetzungen auch die Familienmitglieder, wenn:

  • Versorgung nach dem Bundesversorgungsgesetz (Hilfen für Kriegsopfer) gewährt oder voraussichtlich gewährtKriegsopferführsorge
  • Beschädigte wegen der Schädigung
  • Hinterbliebene wegen des Verlustes des Ehegatten, Elternteils, Kindes oder Enkelkindes nicht in der Lage sind, den anzuerkennenden Bedarf aus dem Bundesversorgungsgesetz und dem sonstigen Einkommen und Vermögen zu decken.

Leistungen sind z.B.:

  • Hilfe zur Pflege
  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Haushaltshilfe

Erforderliche Unterlagen:

  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Einkommensnachweis (Arbeitseinkommen, Rente, etc.)
  • Personalausweis
  • Nachweis der Miethöhe
  • Vermögensaufstellung

Rechtsgrundlagen:
§§ 25, 25 a BVG

Für weitere Hilfearten der Kriegsopferfürsorge sind die Hauptfürsorgestelle beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) -Region Oberbayern, Servicezentrum München Bayerstr. 32, 80335 München, (Telefon: 0 89 / 1 89 66 -13 84) oder der Bezirk Oberbayern (Stichwort soziale Hilfen) zuständig.

Kontakt (Vorsprache nur nach Terminvereinbarung): 

  • Tel.:  0841/305-16 32
  • Fax:  0841/305-16 29

E-Mail: kriegsopferfuersorge@ingolstadt.de

Sie finden uns im Sozialen Rathaus, 1.OG, Zimmer 110

Öffnungszeiten:

Montag:        08.00 - 12.30 Uhr
Dienstag:     08.00 - 12.30 Uhr
Mittwoch:      geschlossen
Donnerstag: 08.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 17.30 Uhr
Freitag:         08.00 - 12.30 Uhr

Zurück zu "Sozialhilfe und Grundsicherung"