Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english

Veterinärwesen

Die Stadt Ingolstadt hebt die Allgemeinverfügung zur Aufstallung von Geflügel auf

FreilandhühnerDas Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat mit Schreiben vom 15.03.2017 bekanntgegeben, dass aufgrund rückläufiger Zahlen von betroffenen Vögeln in Wildvogelpopulation und der Tatsache, dass in den letzten Wochen keine weiteren Fälle beim Hausgeflügel von Geflügelpest festgestellt wurde, die Allgemeinverfügungen zur Aufstallung von Geflügel sowie zum Verbot von Ausstellungen, Märkten, Tierbörsen und ähnlichen Veranstaltungen unverzüglich aufgehoben werden soll. Die genannten UMS vom 18. November 2016 (Az. 46h-G8760-2016/30-131) und 23. November 2016 (Az. 46h-G8760-2016/34-130) vom Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz wurden aufgehoben.

Die Stadt Ingolstadt hebt daher mit sofortiger Wirkung die Allgemeinverfügung zur Aufstallung von Geflügel vom 17.11.2016 auf.

Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass die „Verordnung über besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen“ (Dringlichkeitsverordnung des BMEL) bis zum 20. Mai 2017 gültig ist. Die Geflügelhalter sind nach wie vor verpflichtet, die strikten Biosicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Somit ist mit Anpassung der Maßnahmen weiterhin ein Höchstmaß an Sicherheit geboten.

 

 

Bild mit SchafZu den Aufgaben des Veterinärwesens gehört die Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen in den Bereichen

 

 

 

31 Gesundheitsamt der Stadt Ingolstadt
Esplanade 29
85049 Ingolstadt
Telefon:
0841 305-1461

Fax:
0841 305-1469

E-Mail:

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden
Kartenansicht