Hilfsnavigation

Volltextsuche

Icon deutsch Icon english
Öffnungszeiten
  • Bürgeramt:
    Montag und Dienstag:
    8.00 - 16.00 Uhr
    Mittwoch und Freitag:
    8.00 - 12.30 Uhr
    Donnerstag:
    8.00 - 17.30 Uhr
    Samstag (nur Notfälle):
    9.00 - 12.30 Uhr 

Annahmeschluss 15 Minuten vor Ende der Öffnungszeit 

Hinweis:
Bei hohem Parteiverkehrsaufkommen oder starker Auslastung kann im Einzelfall der Annahmeschluss mehr als 15 Minuten vor Ende der Öffnungszeit verkürzt werden.

  • Amt für Staatsangehörigkeits- u.
    Ausländerangelegenheiten

    Montag uns Dienstag:
    8.00  - 12.30 Uhr
    nachmittags nur nach Vereinbarung
    Mittwoch:
    8.00 - 12.30 Uhr
    Donnerstag:
    8.00 - 12.30 Uhr
    13.30 - 17.30 Uhr
    Freitag:
    8.00 bis 12.30 Uhr

  • Stadtverwaltung
    allgemein:
    Montag bis Freitag:
    8.00  bis 12.30 Uhr
    Montag, Dienstag:
    13.30  bis 16.00 Uhr
    Donnerstag:
    13.30  bis 17.30 Uhr

  • Telefon-Vermittlung:
    0841 305-0

  • Ideen- und Beschwerdemanagement
    0841 305-1027

  • Bürgertelefon (Anrufbeantworter)
    0841 305-1600 

  • E-Mail an die Bürgerhilfsstelle

wichtige Rufnummern
  • Feuerwehr:
    112
  • Polizei:
    110
  • Rettungsdienst / Notarzt:
    112
  • Giftnotruf:
    089 19240

Schulen, Bildung, Kindertageseinrichtungen

 

fairtraide - SchulenAuch für die Ingolstädter Schulen, Bildungseinrichtungen und Kindertageseinrichtungen gibt es vielfältige Möglichkeiten, Infos aus dem Internet einzuholen: 

Die Seite www.fairtrade-deutschland.de/mitmachen enthält Ideen, Vorschläge, Unterrichtseinheiten zum Fairen Handel anhand bestimmter Produkte, einen Markenlehrbrief „Fairer Handel“ der Mediadidact (www.mediadidact.de) sowie Bildungsmaterial für jedes Alter (Kindergarten/Vorschule Grundschule, Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe sowie Erwachsenenbildung). Außerdem finden Sie eine Linksammlung. 

Das Projekt „Eine Welt in der Schule“ ist ein Projekt des Grundschulverbandes e.V. und der Universität Bremen, gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Die entsprechende Zeitschrift erscheint drei- bis viermal jährlich. Die Zeitschrift beinhaltet Unterrichtsanregungen für die Grundschule und Sekundarstufe I sowie für alle Schulformen und wird von Lehrern für Lehrer gestaltet. Jedes Heft enthält praxisbewährte Unterrichtsbeispiele, Informationen zur „Eine Welt-Thematik“, Rezensionen usw. Das Magazin kann über die Projektadresse abonniert werden. 

Es besteht eine umfangreiche Bibliothek und Materialsammlung zum Thema „Eine Welt/Globale Entwicklung“. Alle Materialien können entliehen werden, so z.B. Kinderbücher, Unterrichtsbeispiele, Klassensätze, Filme, Spiele, CD-ROMs usw. (www.weltinderschule.uni-bremen.de). 

Der Weltladen Ingolstadt e.V. ist seit September 2011 „Eine Weltstation“, somit auch Anlaufstelle für Fragen zum Thema Globales Lernen für Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung. Der Weltladen vermittelt Referenten und verleiht auch verschiedene Bildungsmaterialien wie z.B.  Klimabag, Kinderarbeitskiste, Fußballkoffer, verschiedene DVDs. Es werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Der Link für diese Seite: www.weltladen-in.de  Rubrik Bildungsangebote. 

Weitere Möglichkeiten sind: fairtrade - Schulen

Das Projekt Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels. Mit dieser Auszeichnung soll das Bewusstsein für den „Fairen Handel“ in den Schulen gestärkt und noch weiter ausgeweitet werden. Es wird das Engagement von Schulklassen ausgezeichnet, die sich im Klassenverband im besonderen Maße mit dem Fairem Handel beschäftigen. Weitere Informationen und Details unter: www.faire-klasse.de

Die Kampagne Fairtrade Schools gibt den Schülerinnen und Schülern das Bewusstsein, dass sie auch in jungen Jahren schon Verantwortung tragen und die Welt ein kleines Stück verbessern können.

Näheres, wie z.B. Registrierung, Kriterien und Materialien unter: www.fairtrade-schools.de

(Bildrechte: Transfair e.V.)